Härtere Zeiten für Kiffer in Italien

Nachdem die italienische Abgeordnetenkammer am Dienstag ein härteres Betäubungsmittelgesetz angenommen hat das die Trennung zwischen weichen und harten Drogen aufhebt drohen sogar Gefängnis für kleinste mengen Marihuana.
“Es grenzt an Wahnsinn, diejenigen, die einen Joint rauchen, genauso zu behandeln wie die, die sich Heroin spritzen”, sagte Patrizio Gonnella Präsident der Organisation Antigone. “Das Gesetz wird unzählige junge, nicht vorbestrafte Konsumenten von Haschisch und Marihuana ins Gefängnis bringen.” Die Initiative geht auf Gianfranco Finis Konto.

Antiproibizionisti

ähnliche Beiträge

2 Antworten zu “Härtere Zeiten für Kiffer in Italien”

  1. Drums not Guns sagt:

    0

  2. Anonymous sagt:

    0

Kommentar schreiben

Angemeldet als . Abmelden »