Hanf als Futtermittel für Kühe verboten

Die Inserate verunsicherten die Landwirte. Deshalb wolle der Bund noch einmal klar stellen, dass die Verfütterung von Hanf an Nutztiere seit dem 1. März 2005 verboten sei. Auch der Einstreu in den Stall ist nicht mehr erlaubt. Landwirte, die Hanf verfüttern, müssen mit einer Strafe rechnen.

Grund für die Bestimmung ist laut dem BLW, dass die rauschbildende Substanz im Hanf, das THC, bei der Verfütterung an Milchkühe vom Futter in die Milch übergeht. Insbesondere Kleinkinder sollten solche Milch nicht trinken. Quelle: Landwirtschaft.

ähnliche Beiträge

Eine Antwort zu “Hanf als Futtermittel für Kühe verboten”

  1. Anonymous sagt:

    0

Kommentar schreiben

Angemeldet als . Abmelden »